Eurovision Song Contest 2013

Eurovision Song Contest 2013 - Pleiten, Pech und Pannen

Das weltweit größte Musikspektakel, der Eurovision Song Contest, war dieses Jahr ernüchternd zweitklassig, und das ausgerechnet im ESC-Land Schweden. Nett fand ich die eingespielten Filmchen, professionell und witzig die ironische Moderatorin Petra Mede. Aber schon der Beginn mit der Abba-Hymne wirkte wie der Introitus zur Heiligen Messe, der darauf folgende Fahnen-Aufmarsch der Nationen fiel wie eine Schulaufführung in einer Aula dahinter zurück. Weiterlesen »

Eurovision Song Contest in Malmö - Cascada kommt an

Cascada 2013.jpg

Heute hatte die deutsche Vertreterin Cascada ihre erste Probe in Malmö, und die verlief verdammt gut. "We will see each other in Düsseldorf", so angeblich ein britischer Journalist lt. Stern. Weiterlesen »

Der größte Mann Amerikas

Ukraine 2013.jpg

... wird in Malmö die schönste Frau des Eurovision Song Contest auf die Bühne tragen: Zlata Ognevich aus der Ukraine. Ihr Name bedeutet Goldene Flamme, mit bürgerlichem Namen heisst sie Inna Bordyug. Sie ist als Tochter eines Militärdoktors und einer Lehrerin in Murmansk geboren und lebt heute auf der Krim. Zuvor hat sie eine Gesangsausbildung im Bereich Pop und Jazz in Kiew absolviert. Sie singt u. a. als Solistin im Akademischen Ensemble der Ukrainischen Streitkräfte, und es lohnt sich, sich ihre Live-Auftritte anzuhören. Weiterlesen »

Polizeieinsatz wegen Schweizer Eurovisions-Band

Schweiz 2013.jpg

Die Schweiz wird mit der Heilsarmee am Eurovision Song Contest teilnehmen. Bei der Vorentscheidung nannte sich die Band noch nach der Organisation, für die sie arbeitet „Heilsarmee“ und wollte auch in deren Uniform beim Eurovision Song Contest antreten, und zwar mit der – na, sagen wir, schlichten Schwulennummer „Me and You“. Weiterlesen »

Betrunkener Vogel zum Eurovision Song Contest?

… Im Großen und Ganzen freut Anouk sich schon auf 2 Wochen Urlaub mit Freunden und Bekannten: "Ik zit daar met vlag en al, ik ga zwaaien ook. The whole shebang, anders moet je het niet doen."

Eine nette Zeit will sie sich in Malmö machen, und gab dann schon mal am 30.04.2013 beim Koninginnedag und der Inhuldiging einen Vorgeschmack ihrer Trinkfestigkeit, als sie ihr „Birds“ besoffen kreischte:

Anouk zingt "Birds" - live en vals Weiterlesen »

Volkstümliches aus Kroatien beim Eurovision Song Contest in Malmö

Kroatien 2013.jpg

Abwechslung und Unterhaltung bietet dieses Jahr nur der Balkan mit seiner vielseitigen Musiktradition. Während die Bulgaren mit Elitsa und Stoyan und ihrem Stück "Samo Shampioni" auf Percussion und den typisch bulgarischen Kehlgesang setzen, mixen die Mazedonier mit „Queen of Gypsy“ Esma Redzhepova und Lozano und ihrem Stück "Pred Da Se Razdeni" Elektropop mit Roma-Musik. Weiterlesen »

Dänemarks Erwählte beim Eurovision Song Contest

Emmelie_Daenemark_2013.jpg

Während ich als Einzige Georgien siegen sehe, sagen Wetten und Umfragen deutlich Dänemark als diesjährigen Sieger voraus, und zwar mit diesem Beitrag.

Oh, sorry. Da habe ich mich jetzt vertan. Der Beitrag ist es ja gar nicht, es ist natürlich dieses Lied. Weiterlesen »

Beim Eurovision Song Contest werden Vögel aufs Dach fallen

anouk_-_foto_credit_pablo_delfos.jpg

Schräge Vögel, Paradiesvögel, Spaßvögel, Vogelfederkostüme, Friedenstauben, Raubvögel, Krähen... beim Eurovision Song Contest alles schon dagewesen. Aber Vögel, die auf Dächer prasseln? Es war schon was Besonderes, als eine Profimusikerin wie Anouk Interesse an einer ESC-Teilnahme bekundete und einen „Killersong“ versprach. Ich fand es erfrischend, dass sie als ihre eigene Cheffin freie Hand bei der Wahl ihres Beitrags und ihrer Promotion einforderte. Unkonventionell war dann auch ihre verpennte Videobotschaft auf Facebook, in der sie ihre Teilnahme noch mal offiziell bestätigte. Weiterlesen »

Georgien gewinnt den Eurovision Song Contest 2013

Letztes Jahr habe ich den Sieg Schwedens richtig vorhergesehen, dieses Jahr tippe ich auf Georgien. Wieso Georgien?

1. Der diesjährige Eurovisionsbeitrag aus Georgien hat mit Georgien nichts zu tun. Diese Logik folgt gängigen Eurovisionsstrategien und dürfte beim Voting entsprechend honoriert werden, wie 2011 bei Aserbaidschan. Weiterlesen »

Russland parodiert den Eurovision Song Contest

Die Russen haben dieses Jahr ein Musikvideo produziert, in dem sie ihren eigenen Eurovisionsbeitrag parodieren. Mit einem amüsant gecasteten Publikum nehmen sie im Clip ihren Eurovisonserfolg vorweg, nur dieser hat einen hohen Preis: Was man zum Schluss sieht, ist Spaß-Faschismus.
Dina Garipova - What If (Russia) 2013 Eurovision Song Contest Official Video Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen