Berlin

Literaturport

LiteraturportLiteraturport ist ein Angebot, dass sich rein auf deutsche "Autorentöne" konzentriert. Autorentöne unterscheiden sich von Hörbüchern darin, dass nicht ein gesamtes Buch vorgelesen wird, sondern ähnlich wie bei einer Autorenlesung nur eines oder mehrere Kapitel zur Verfügung stehen. In der Tat wurden einige der Mitschnitte auch bei entsprechenden Lesungen aufgenommen, wie man ab und an einem kaum hörbaren Stühlerücken oder Huster im Publikum entnehmen kann. Es werden aktuelle Neuerscheinungen, Preisträgertexte und Geheimtipps der deutschen Literatur angeboten. Weiterlesen »

Berlin: Der breiPott zieht um

Breipott-LogoNeues Jahr, neue Location: Der breiPott in Berlin hat ein neues Zuhause gefunden. Weiterlesen »

Kain Schwarz: GEMA hacken

Kurz-URL: http://mkzä.de/240

GEMA hackenSchon vor Wochen hatten wir hier eine Ankündigung zu einer Aktion von Kain Schwarz und bruder data gebracht. Kurze Zeit später dann auch ein Interview mit Kain geführt, aber blöderweise nie veröffentlicht. Mittlerweile hat bruder die gewünschten Unterstützer zusammen und erste Treffen gab es auch. Hier wäre es dann also. Das verlorene Interview. :) Weiterlesen »

Netaudio Berlin

Kurz-URL: http://mkzä.de/239

Netaudio Festival Berlin
Vom 08.-11. Oktober veranstaltet Netaudio Berlin sein zweites internationales Netaudio Festival. Der Themenschwerpunkt liegt im 20. Jahr des Mauerfalls auf dem Fokus „East meets West“. Damit soll dem Fakt Rechnung getragen werden, dass in den letzten Jahren vor allem im Osten Europas eine vielfältige und bunte Netaudio-Landschaft entstanden ist, die ihren Charme und ihre Kraft aus der preiswerten Möglichkeit zur Musikdistribution zieht. Weiterlesen »

breiPott

Breipott-LogoDer Berliner breiPott ist in vielerei Hinsicht einzigartig. Was aber eine Erwähung auf Projekt auf diesem Portal hier bringt ist die Tatsache, dass dort nur freie Musik gespielt wird. Weiterlesen »

Kain Schwarz und bruder data blasen zum Sturm auf die GEMA

Kurz-URL: http://mkzä.de/211

GEMA hackenDas zweitgrößte Problem der GEMA, nach der für die meinsten Künstler (und auch Nicht-Künstler) vollkommen undurchschaubaren Verteilung der eingenommenen Gelder ist der exklusive Vertretungsanspruch. GEMA-Mitglieder ist es unmöglich, ihre Werke z.B. auf ihrer Webseite zum kostenlosen Download anzubieten, oder sie unter einer Creative Commons-Lizenz zu veröffentlichen. Weiterlesen »

Ingo Gabriel

Ingo Gabriel
Zurück nach Deutschland, hier gibt es schlieslich auch mehr als genug freie Musik zu entdecken. So stolperten wir bei der Recherche zu Openpot über Ingo Gabriel. Einen sehr vielseitigen Künstler aus Berlin. Weiterlesen »

Die Popkomm ist tot - lang lebe die #unkomm

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/162
Popkomm R.I.P
Bild: Motor

Die Popkomm ist tot. Und schuld daran sind, wie könnte es anders sein, die Musikpiraten. So steht es zumindest in der offiziellen Pressemitteilung.

Das und ein haarsträubendes Urteil in den USA (1,9 Millionen Dollar Schadensersatz für 24 illegal aus dem Internet herunter geladene Songs), das Beharren des französischen Parlaments und vor allem des Präsidenten auf Hadopi und noch viele andere hat dafür gesorgt, dass sich im Netz kreativer Unmut sammelt. Weiterlesen »

Lessig in Berlin: Von mickerigen Tieren und Terroristen [Update]

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/143

Als Lawrence Lessig, Jura-Professor an der Stanford University, EFF Mitglied und Creative-Commons Mitbegründer, am 15.05.2009 in den Berliner Sophiensälen seinen Vortrag zum Thema "Copyright Wars" hielt, hat er allen Teilnehmenden ein wunderbares Bilderbuch überreicht. Eines mit dem man all jenen, die nicht verstehen, warum das Urheberrecht liberalisiert werden sollte, zeigen kann, was eigentlich im Argen liegt.
Denn es liegt einiges im Argen. Die derzeitige Gesetzgebung kriminalisiert nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern dieser Welt, inzwischen ganze Generationen. Generationen deren einziges Verbrechen - diesen Ausdruck wünscht sich zumindest die Contentindustrie - es ist, Urlaubsvideos mit Musik zu untermalen, Lieder zu covern, Videos zusammen zu mixen und sie auf YouTube einzustellen oder urheberrechtlich geschütztes Material aus dem Internet herunterzuladen. Es ist eine Gesetzgebung, die für eine völlig andere Art von kultureller Schaffensweise gebaut wurde, nämlich um die "RO - Read-only"-Kultur des 20. Jahrhunderts, die "nur lesen" bzw. "nur konsumieren" konnte. Doch in diesem Jahrhundert befinden wir uns nicht mehr. Es findet ein radikaler Wandel statt und genau auf dieses Thema ging Lawrence Lessig ein und arbeitete dabei mit Bildern, die all jenen, die sich schon einmal mit anderen über das Thema Urheberrecht auseinandersetzen mussten, ein Segen sein werden: Weiterlesen »

Berlin: Blog, Beer & Beats

Abgelegt unter:
Kurz-URL: http://mkzä.de/139

Party.blog.de-Logo
Angeblich gibt es ja immer noch Leute dort draussen, die der Meinung sind, Blogger wären irgendwelche vereinsamten Jugendliche ohne soziale Kontakt ausserhalb des Netzes. Und um gute Musik zu machen, müsste man D. Bohlen heissen. Das beides falsch ist, kann man am 23.5.2009 im Berliner breipott hören. Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen