95 Jahre Schutz auf Tonträger beschlossen

Heute hat der Rechtsausschuss des Europaparlaments beschlossen, den Monopolschutz für Tonträger von 50 auf 95 Jahre zu erhöhen. Die endgültige Abstimmung des EU-Parlaments darüber findet am 2. März in Straßburg statt.

Durch die Verlängerung des Rechtsschutz werde sichergestellt, dass Künstler und Produzenten 95 Jahre nach der ersten Veröffentlichung oder Aufführung Lizenzgebühren erhalten, heisst es in einer Pressemitteilung. Um sicherzustellen, dass die Künstler diese Gelder erhalten, wurde der ursprüngliche Entwurf so abgeändert, dass die Zusatztantiemen auch für ältere Veträge nicht an die Rechteverwerter fliessen dürfen.

Zusätzlich wurde ein Fonds für Sessionmusiker gebilligt, der aus Spenden der Produzenten gespeist wird. Diese müssen mindestens einmal im Jahr erfolgen und mindestens 20% dessen betragen, was durch die geplante Verlängerung eingenommen wird.

Der Ausschuss hat die EU-Komission weiter beauftragt, eine Studie anzufertigen, ob im Bereich der audio-visuellen Produktion ebenfalls eine Verlängerung der Schutzfristen nötig wäre.

Auf den ersten Blick klingt dies so, als würde wirklich versucht, die Position der Künstler zu stärken. Aber es ist auch vorgesehen, dass Vereinigungen, die die Interessen der Künstler und Produzenten vertreten, eine Provision für die Verwaltung dieser zusätzlichen Einnahmen erheben dürfen. In Deutschland wäre dies die GEMA, deren Verteilungsschlüssel sehr schwer zu durchschauen ist, so dass zu befürchten ist, dass vor allem bereits die von der Verlängerung profitieren, die bereits jetzt zu den Gewinnern im Musikgeschäft gehören.

Einziger Lichtblick bei dieser Ausweitung des Monopolschutzes ist, dass drei Jahre nach Inkrafttreten der Verlängerung und danach alle vier Jahre, ein Bericht verfasst werden soll, in dem überprüft wird, ob sich die soziale Situation der Künstler verbessert hat oder nicht.

Sound Copyright Banner Noch ist also Zeit, die Petition der EFF mitzuzeichnen und zu hoffen, dass das europäische Parlament das Ergebnis in seiner Abstimmung berücksichtigen wird.

Noch keine Bewertungen

Kommentare (2)

[...] musikpirat berichtet auf musik.klarmachen-zum-aendern.de über die gestern vom Rechtsausschuss des Europaparlaments beschlossenen Erweiterung des urheberrechtlichen Schutz auf Tonträger. Der soll von 50 auf 95 Jahre erhöht werden. Die endgültige Abstimmung des EU-Parlaments darüber findet am 2. März in Straßburg statt. [...]

Wie eklig.

Da wird auf Kosten von Toten noch Geld gescheffelt.
Ich verstehe es nicht. (kopfschüttel)
Das Max-Planck-Institut nennt den Fonds "Augenwischerei"
Ich nenne es ...........Be.....!

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen